Die „rote“ Pille nehmen

Eine Analogie aus dem Film „Matrix“. Diese Pille (und nicht die blaue) zu nehmen heißt, die Welt zu erfahren, wie sie wirklich ist. Doch woran kann ich mich dabei orientieren? Seit geraumer Zeit beschäftige ich mich mit Überlegungen zu der Frage „wie leben“, einer Frage, die man eher unter die Kategorien philosophisch oder auch spirituell einordnen würde.

Was auch ich lange Zeit getan habe, bis ich über zwei „neutrale“ Dinge gestolpert bin: Die fundamentalen Fragen, die die Quantenphysik aufwirft, sowie den von David Bohm konzipierten Dialog. Wobei ich mittlerweile davon ausgehe, dass sich beide Themenbereiche wechselseitig bedingen.

Bei den fundamentalen Fragen greife ich vor allem auf die Bücher von Nathalie Knapp zurück. Bei dem Dialog beziehe ich mich unter anderem auf das Buch von Bohm „Der Dialog“. So kann, wer will, diese Überlegungen nachlesen. Doch weil Wissen alleine nicht genügt, suche ich diese Gedanken mit meinem alltäglichen Leben in Übereinstimmung zu bringen, zu verifizieren.

Darüber schreibe ich hier und würde mich über Ihre Fragen (per
e-Mail) und vielleicht einen Austausch (per Skype) oder gerne auch persönlich (Café Bogatz) sehr freuen.